Herzlich willkommen beim

Sportkreis Buchen

im Badischen Sportbund Nord e.V.

Inhalte dieser Seite:

Sportkreis Buchen: Blick in die Geschichte
 
Mit dem Internet-Auftritt des Sportkreises verbinden wir einen Blick in seine Geschichte.

Am 12. Mai 1946 trafen sich in Buchen Vertreter von damals zugelassenen 25 Vereinen, um den Sportkreis Buchen zu gründen. 1. Vorsitzender war Kreisschulrat Julius Walter, der „aus Weitsicht“, wie er sagte, junge Kreismitarbeiter um sich scharte. Hubert Wörner, Kreiskassenwart, und Rudi Arnold, Kreispressewart, sind die noch lebenden Zeitzeugen. Große Schwierigkeiten waren zu bewältigen: in einer Zeit der Bewirtschaftung und Rationalisierung fehlten ordentliche Sportstätten, Sporthallen, Sportgeräte, Sportkleidung und Umkleideräume. Viele Opfer wurden gebracht, um den Sport im damaligen „Notstandsgebiet“ zu organisieren und sukzessive aufzubauen. 1952 verließ Julius Walter den Kreis, und Rudi Arnold (24) wurde Nachfolger.

Die folgenden 24 Jahre werden bestimmt von bemerkenswerten Sportereignissen: weitere Vereinsgründungen, mehrere Kreissportfeste als Gemeinschaftsveranstaltung der Fachverbände, große Jugend-Zeltlager von 1959 bis 1968 mit der Lagerzeitung „Die Zelteule“, Mitarbeit in kommunalen politischen Gremien, Führungspositionen im badischen Sport und im Kreisjugendring und schließlich die Gewährung von Landkreismittel für Jugend, Sportstättenbau und Übungsleiter, eine wichtige Errungenschaft und erstmalig in Nordbaden, waren besondere Merkmale. Die mehrere Jahre lang vom Sportkreis organisierten Bundesjugendspiele und die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens sind – damals wie heute – eine Aushängeschild des Sportkreises mit einem Spitzenplatz - auf die Einwohnerzahl bezogen - weit über Nordbaden hinaus.

1976 machte Rudi Arnold sein Hobby zum Beruf; er wurde bis 1993 Geschäftsführer des Badischen Sportbundes in Karlsruhe, um dann wieder im Ehrenamt den Präsidien des Badischen Sportbundes und des Landessportverbandes, dem Vorstand des Instituts für Sportgeschichte Baden-Württemberg, dem Medienrat der Landesanstalt für Kommunikation und dem Programmbeirat von Radio Regenbogen anzugehören.

Arno Hagenbuch führte als Sportkreisvorsitzender von 1976 bis 1995 engagiert und erfolgreich die Aktivitäten mit Vereinsbetreuung, im Sportstättenbau und in der Vertretung des Sports in Gemeinde, Landkreis und BSB fort. 1995 folgte Peter Nirmaier als Sportkreisvorsitzender. Vertretung des Sportkreises, Unterstützung der Vereine, jährliche Veranstaltung einer Sportgala mit Wahl der Sportler/in des Jahres und Kontaktbegegnungen mit ungarischen Sportfreunden markierten sein Wirken, das er durch Wohnsitzwechsel im Februar 2011 beendete. Manfred Jehle, stellvertretender Kreisvorsitzender und Ehrenvorsitzender des TSV Buchen, war von 2011 bis Anfang April 2013 als kommissarischer Kreisvorsitzender im Amt. Ab dem Sportkreistag am 12. 04.2013  führt er als Sportkreisvorsitzender den Sportkreis Buchen, dem er erfahren, gewissenhaft und engagiert erfreuliche Impulse verleiht. ra