Herzlich willkommen beim

Sportkreis Buchen

im Badischen Sportbund Nord e.V.

Willkommen

Willkommen beim Sportkreis Buchen!


Sie haben die Homepage des Sportkreises Buchen gewählt. Wir freuen uns, dass wir Ihnen den Sportkreis vorstellen können.

Zu unseren Aufgaben gehört die Förderung des Sports für alle auf der Grundlage der Ziele des Badischen Sportbundes Nord e.V. Die Unterstützung der Vereinsarbeit steht dabei im Vordergrund.

"Sport verbindet"! Dies gilt für den Sport mit seinen vielfältigen Möglichkeiten für Jung und Alt, dies gilt auch für unsere Homepage.

Sie erhalten durch die folgenden Seiten wichtige Hinweise und aktuelle Mitteilungen über den Sportkreis, die Vereine, die Sportkreisjugend, das Sportabzeichen, über die Kooperation Schule/Verein und den Badischen Sportbund e.V.

Profitieren Sie von unseren Informationen!

Sportliche Grüße

Ihr

Manfred Jehle

Sportkreisvorsitzender

Öffnungszeit unseres Sportkreisbüros in 74722 Buchen,
Abt-Bessel-Str. 4 ist:


Freitags von 17.00 bis 19.00 Uhr

Frau Susanne Süssenbach wird in dieser Zeit auch telefonisch unter 06281/4303 erreichbar sein.

Neue Bildungsangebote mit sportorthopädischen und sporttraumatologischen Inhalten, für Vereinsmitglieder, Übungsleiterinnen-und Übungsleitern, in Kooperation mit den Neckar-Odenwald-Kliniken

 

Jeder Trainer oder Übungsleiter muss eine Vielzahl von Eigenschaften in sich vereinen: Neben dem rein fachlichen Wissen um die sportlichen Inhalte muss er auch menschliches Vorbild, Psychologe, Motivator, Physiotherapeut und nicht zuletzt Experte in sportmedizinischen Fragen sein.

Selbstverständlich ist ein Übungsleiter in den seltensten Fällen gleichzeitig Arzt.

Dennoch zählt es zu seinen vielfältigen Aufgaben, durch fundiertes Wissen um den menschlichen Körper und geeignete Maßnahmen, Verletzungsgefahren von Athletinnen und Athleten fernzuhalten.

Im Fall der Fälle ist daher wichtig, mögliche Verletzungen schnell einschätzen zu können.

Aus diesem Grund sind sportmedizinische Inhalte aus der Übungsleiter- aus- und -fortbildung nicht wegzudenken.

In diesem Zusammenhang ist es dem Badischen Sportbund Nord (BSB) – hier speziell den Sportkreisen Buchen und Mosbach – gelungen, geballtes Expertenwissen für seine Übungsleiterinnen und -leiter und Vereinsmitglieder zu akquirieren.

Das heißt, dass der Badische Sportbund ab 2015 mehrere Veranstaltungen zu sport- orthopädischen und sporttraumatologischen Inhalten an den Standorten der Neckar-Odenwald-Kliniken in den Sportkreisen Buchen und Mosbach anbieten wird.

Die nächste Veranstaltung im Sportkreis Buchen findet voraussichtlich im Oktober 2016 statt.

im Untergeschoss der Zentralen Patientenannahme des Krankenhauses in Buchen statt.

Selbstverständlich sind auch Vereinsmitglieder willkommen.

Der Vortrag befasst sich mit  „ (das Thema wird noch festgelegt).

Der Referent dieseses Vortrages ist der leitende Oberarzt der N-O-K-Kiliniken Herr Seeböck-Göbel.

Diese Veranstaltung wird für die Verlängerung der Übungsleiterlizenz mit 2 LE anerkannt.

Anmeldung durch E-Mail:  BSB-Sportkreis.Buchen@t-online.de


Sportverein 2020 – Perspektiven entwickeln. Zukunft sichern

Eine Initiative von Sportbünden und Wirtschaft.

Der demografische Wandel wird zur größten Herausforderung für die Zukunft der Turn- und Sportvereine.“

 

Die Initiative „Sportverein 2020“ hat sich zum Ziel gesetzt, die Sportvereine für den demografischen Wandel fit zu machen. Hierfür werden den Vereinen in den kommenden Jahren verschiedene Beratungsangebote zur Verfügung gestellt. Die deutschlandweit einmalige Initiative leistet somit einen wichtigen Beitrag zur Zukunftssicherung der Vereine in der Metropolregion Rhein-Neckar.

Projektpartner sind die Metropolregion Rhein-Neckar, der Badische Sportbund (BSB) Karlsruhe, der Sportkreis Bergstraße sowie die Sportbünde Pfalz und Rheinhessen. Die in diesen Regionen ansässigen Turn- und Sportvereine können von dieser Kampagne profitieren. Initiator ist die BASF in Ludwigshafen, die von der Dietmar-Hopp-Stiftung, der SAP und von der Südzucker AG unterstützt wird. Die professionelle und wissenschaftliche Begleitung liegt bei der Kölner Actori Sports GmbH.

„Die vier Bausteine der Initiative sind die Online-Diagnose, das Vereinscoaching, ein Best-Practice-Kongress im Herbst 2016 sowie die sich anschließende Qualifizierung der Vereine.

An der kostenlosen Online-Diagnose können sich alle Sportvereine aus Nordbaden, der Pfalz und Rheinhessen beteiligen. Der nach sieben Themenbereichen gegliederte Fragebogen kann unter Angabe der BSB-Vereinsnummer im Internet heruntergeladen werden.

Nach dem Ausfüllen des Bogens erhalten die Vereine ein Sofort-Ergebnis sowie zu einem späteren Zeitpunkt eine durch die Actori-Berater erarbeitete individuelle Detail-Auswertung. Im zweiten Baustein bietet „Sportverein 2020“ für etwa 40 ausgewählte Vereine ein kostenloses Coaching an, für welches sich alle Vereine, die den Online-Fragebogen ausgefüllt haben, bewerben können.Bei der Auswahl der Vereine wird auf eine ausgewogene Verteilung nach Größe, Region und Sportangeboten geachtet. Das intensive Coaching wird bis zu vier Workshops umfassen.

Um möglichst vielen Vereinen einen tiefen Einblick in die Ergebnisse des Online-Diagnose-Tools sowie des Vereinscoachings zu geben, veranstaltet „Sportverein 2020“ am 19.11.2016 im Institut für Sport und Sportwissenschaft in Heidelberg, ein Best-Practice-Kongress. Letzter Baustein der Initiative „Perspektiven entwickeln. Zukunft sichern“ wird als Folge des Kongresses die Qualifizierung der Turn- und Sportvereine durch spezielle Schulungs- und Fortbildungsangebote des Badischen Sportbunds Karlsruhe sein.

 

Zur Initiative "Sportverein 2020"


 
Badischer Sportbund Nord e.V.
 
 
Noch mehr Versicherungsschutz für Sportvereine
 
 
Der Badische Sportbund Nord e.V. hat mit der ARAG Sportversicherung Verbesserungen beim Versicherungsschutz für seine Mitgliedsvereine vereinbart.
 
Sportvereine in Nordbaden profitieren nun beispielsweise von erhöhten Versicherungssummen bei der Haftpflicht- und Umwelthaftpflichtversicherung. Außerdem bietet die ARAG bei Sportunfällen zukünftig mehr Leistungen 
Über den Rahmenvertrag des Badischen Sportbundes mit der ARAG Sportversicherung sind alle Mitgliedsvereine automatisch über den Mitgliedsbeitrag versichert. Trotz größerem Leistungsumfang beim Versicherungsschutz erhöht sich der Beitrag für BSB-Vereine nicht.
 
Bereits im vergangen Jahr schloss der BSB mit der Berufsgenossenschaft (VBG) eine Unfallversicherung für „Ehrenamtler“ ab. Damit bietet der Dachverband des organisierten Sports in Nordbaden Funktionären und Sportlern ein umfangreiches Gesamtpaket in Sachen Absicherung der Vereinsarbeit.
 
Mehr Infos erhalten Sie beim Badischen Sportbund www.Badischer-Sportbund.de oder direkt bei der ARAG Sportversicherung im Haus des Sports in Karlsruhe
 

 

Versicherungsschutz für Asylbewerber und Flüchtlinge in Sportvereinen sichergestellt

Die drei Sportbünde in Baden-Württemberg (Württembergischer Landessportbund, Badischer Sportbund Freiburg, Badischer Sportbund Nord) haben in Zusammenarbeit mit dem Landessportverband Baden-Württemberg, ARAG-Sportversicherung und der Firma Himmelseher den Versicherungsschutz für Asylbewerber und Flüchtlinge in den Mitgliedsvereinen in Baden- Württemberg durch einen Zusatzvertrag gewährleistet. Die Versicherung ist gültig für alle rund 11.400 Mitgliedsvereine in den Sportbünden.

Es besteht Unfall- und Haftpflichtschutz für Asylbewerber und Flüchtlinge, die an Sportangeboten in unseren Mitgliedsvereinen teilnehmen. Der Versicherungsschutz beginnt mit dem Betreten der Sportstätte zum Zweck der aktiven Teilnahme und endet mit deren Verlassen, spätestens mit Beendigung des Sportagebots. Nicht versichert sind die Asylbewerber und Flüchtlinge als Zuschauer/Besucher von Veranstaltungen.

Damit durch dieses Engagement nicht auch noch zusätzliche finanzielle Belastungen auf die Vereine zukommen, übernehmen die drei Sportbünde die kompletten Kosten für diese Versicherung. Auch die Abwicklung ist unbürokratisch: Die teilnehmenden Personen müssen den Sportbünden nicht gemeldet werden. Die Schadenfälle werden ebenfalls an die zuständigen Versicherungsbüros bei den Sportbünden über den veranstaltenden Verein gemeldet. Dort erhalten die Vereine auch weitere Auskünfte.

Die Sportverbände und Sportvereine in Baden-Württemberg erhalten mit dieser Maßnahme dauerhaft und wirkungsvoll die Möglichkeit, einen Beitrag zur Integration der Asylanten und Flüchtlinge in den organisierten Sport leisten zu können.


Gratulation.

Im Rahmen einer festlichen Gala im Frankfurter Palais Thurn und Taxis wurde dem FSV Dornberg der 2. DFB-Integrationspreis überreicht. Der Sportkreis Buchen ist stolz auf die herausragende Integrationsarbeit und gratuliert dem FSV Dornberg sehr herzlich zu dieser Auszeichnung.


Sport mit Flüchtlingen

 

Der BSB unterstützt mit dem LSV Sportvereine, die Flüchtlingen die Teilnahme an ihren Angeboten ermöglichen. Bei mindestens zehn Flüchtlingen erhält der Verein eine einmalige Förderung in Höhe von 500 Euro, bei fünf bis neun Flüchtlingen 250 Euro.
Anträge können an den BSB gestellt werden. Weitere Infos

 


Wieder Spitzenplatz bei  Sportabzeichen

 

Auch die Schulen des Sportkreises erreichten beste Plätze

 

Buchen/Leibenstadt. (Sti.)  Ein zufriedenstellendes Resümee über das Sportabzeichenjahr 2014 ziehen konnte am Donnerstagabend der Kreissportabzeichenobmann des Sportkreises Buchen, Thilo Böttcher, bei der Jahrestagung der Vereins- und Schulsportabzeichenprüfer des Sportkreises Buchen im Vereinsheim des SV Leibenstadt in Leibenstadt. Wie bereits schon in den Jahren zuvor belegte der Sportkreis Buchen auch im Jahr 2014 wieder, gemessen an der Bevölkerungszahl in den jeweiligen Sportkreisen, mit sehr großem Abstand und deutlichem Vorsprung vor den nächstplatzierten Sportkreisen mit ca. 40 erfolgreichen Sportabzeichenverleihungen pro 1000 Einwohner den 1. Platz im Bereich des Badischen Sportbundes. Einmal mehr erreichte man wiederum ein Spitzenergebnis, wenn man bedenkt, dass der Bundesdurchschnitt bei ca. 10 Sportabzeichenverleihungen pro 1000 Einwohnern lag. Mit dem Gesamtergebnis von 2.360 Sportabzeichenverleihungen im Jahr 2014 lag der Sportkreis Buchen im Vergleich zum Vorjahr 2013 mit damals 2.000 Sportabzeichenverleihungen mit der sehr beachtlichen Steigerung von 360 Sportabzeichen weit über dem Ergebnis des Vorjahres. Bei den Schülern/Jugendlichen waren es insgesamt 1.971 Sportabzeichenverleihungen (+345), bei den Erwachsenen insgesamt 389 Sportabzeichenverleihungen (+15).

Den Hauptanteil an der Jahresbilanz 2014 im Sportkreis Buchen trugen wiederum die Schulen bei, die in den Wettkampfgruppen A - C des Schulsportabzeichenwettbewerbes 2014 auf Oberschulamtsebene teilweise auch auf den vorderen Plätzen zu finden sind.

Eröffnet wurde die Jahrestagung 2015 der Vereins- und Schulsportabzeichenprüfer des Sportkreises Buchen am Dienstagabend im Vereinsheim des SV Leibenstadt in Leibenstadt von Kreissportabzeichenobmann Thilo Böttcher, der neben den erschienenen Sportabzeichen-Stützpunktleitern sowie Vereins- und Schulsportabzeichenprüfern insbesondere auch den Sportkreisvorsitzenden des Sportkreises Buchen, Manfred Jehle, seine Nachfolgerin als Kreissportabzeichenobmann, Dagmar Hufnagel (TV Sennfeld), sowie die anwesenden Sportabzeichenjubilare der 25., 30. und 50. Sportabzeichenprüfung begrüßen konnte.

Sportkreisvorsitzender Manfred Jehle (Buchen) übermittelte allen anwesenden Sportabzeichenprüfern/Innen sowie Sportabzeichenjubilaren/Innen die herzlichsten Grüße des Sportkreises und gratulierten den ausgezeichneten langjährigen Sportabzeichenabsolventen zu deren Ehrung und Auszeichnung an diesem Abend. Im Verlauf seiner kurzen Grußansprache ging der Sportkreisvorsitzender auf die Bedeutung und den Stellenwert des mittlerweile schon über 100 Jahre alten Deutschen Sportabzeichens auf dem Sektor des Breitensports als dem „Olympia des Breitensportlers“, auf die vollzogene Reform bei den Sportabzeichenabnahmebedingungen, die für alle Sportabzeichenabsolventen und hierbei vor allem für ältere Menschen eine echte sportliche Herausforderung darstellt, sowie auf die Förderung der Sportkreise durch den Badischen Sportbund auf dem Sektor des Sportabzeichenwesens näher ein, ehe er abschließend insbesondere noch einmal allen Sportabzeichenprüfern, und dabei allen voran dem ausscheidenden Sportabzeichenobmann des Sportkreises Buchen, Thilo Böttcher, sowie der Sekretärin in der BSB-Sportkreis-Geschäftsstelle, Martina Schwing noch einmal sehr herzlich für deren Engagement auf dem Sportabzeichensektor dankte.

Nach diesem Grußwort des Sportkreisvorsitzenden Manfred Jehle nahmen die anwesenden Sportabzeichen-Stützpunktleiter und Vereins-Sportabzeichenprüfer sodann mit großem Interesse und großer Aufmerksamkeit den Jahresbericht von Kreissportabzeichenobmann Thilo Böttcher über die Sportabzeichenergebnisse des Sportkreises Buchen im vergangenen Sportabzeichenjahr 2014 auf Vereins-, Schul- und Familiensektor-Ebene entgegen, wobei dieser folgende Erfolgsstatistik und folgende Erfolgszahlen vorlegen konnte:

Im Gesamtbereich des Badischen Sportbundes (Nordbaden) war im Jahr 2014 bei insgesamt 21.046 verliehenen Erwachsenen- sowie Jugend-/Schülersportabzeichen im Vergleich zum Vorjahr 2013 ein Plus von 1.365 Sportabzeichen bzw. +6,94 Prozent zu verzeichnen.

Im Sportkreis Buchen war das Ergebnis des Sportabzeichenjahres 2014 mit 2.360 Schüler-/Jugend- und Erwachsenen-Sportabzeichen im Vergleich zum Vorjahr 2013 mit damals 2.000 verliehenen Sportabzeichen um +360 Sportabzeichen bzw. um + 18,0 Prozent besser, wobei bei den Jugendlichen/Schülern ein Plus von 345 Sportabzeichen und bei den Erwachsenen ein Plus von 15 Sportabzeichen zu verzeichnen war.

Gemessen an der Zahl der Einwohner im Bereich des Sportkreises Buchen konnte man mit ca. 40 Sportabzeichenverleihungen pro 1000 Einwohnern aber dennoch wiederum souverän und mit deutlichem Abstand zum nächstplatzierten Sportkreis den 1. Platz belegen und damit die Ausnahmestellung des Sportkreises Buchen auf Landes- und Bundesebene wieder einmal recht eindrucksvoll und nachhaltig dokumentieren und unter Beweis stellen.

Innerhalb des Sportkreises Buchen entfielen beim Sportabzeichenergebnis 2014 insgesamt 389 Sportabzeichen auf den Erwachsenenbereich sowie 1.971 Sportabzeichen auf den Jugend-/Schülerbereich.

Gemessen an den effektiven Sportabzeichen-Verleihungszahlen innerhalb des Gesamtbereichs des Badischen Sportbundes Nord mit seinen 9 Sportkreisen rangierte der Sportkreis Buchen im zurückliegenden Sportabzeichenjahr 2014 hinter den 4 Sportkreisen Karlsruhe (3.237 Sportabzeichen), Mannheim (2.992 Sportabzeichen), Tauberbischofsheim (2.606 Sportabzeichen) und Heidelberg (2.456 Sportabzeichen), mit 2360 Sportabzeichen auf dem 5. Platz, gefolgt von Bruchsal (2.347 Sportabzeichen), Pforzheim (1.889 Sportabzeichen), Sinsheim (1.648 Sportabzeichen) und Mosbach (1.511 Sportabzeichen).

Am Familien-Sportabzeichenwettbewerb 2014 des Badischen Sportbundes beteiligten sich aus dem Sportkreis Buchen insgesamt 40 Familien. Herausragend waren hierbei im Sportkreis Buchen vor allem die fünf Familien Bodirsky aus Walldürn-Gottersdorf, Geiger aus Sindolsheim, Münch aus Walldürn, Schmelcher aus Hettingen und Svoboda aus Hettingen, die mit jeweils fünf Familienangehörigen am Familien-Sportabzeichenwettbewerb teilnahmen. 12 weitere Familien beteiligten sich mit jeweils 4 Familienangehörigen und 23 weitere Familien mit jeweils 3 Familienangehörigen an diesem Familiensportabzeichenwettbewerb 2014 des Badischen Sportbundes. Untergliedert nach Vereinszugehörigkeit nahm innerhalb des Sportkreises Buchen insgesamt 9 Familien beim TV Walldürn, jeweils 8 Familien beim FC Hettingen und bei der SpVgg Sindolsheim, 5 Familien beim TSV Mudau, 4 Familien beim SV Osterburken, 3 Familien beim TSV Buchen sowie jeweils eine Familie beim TSV Rosenberg, der der Freizeitsport AG Waldstetten und bei der SpVgg Hainstadt an diesem Familiensportabzeichenwettbewerb 2014 teil.

Den Hauptanteil an dem für den Sportkreis Buchen erzielten Gesamtergebnis von 2.360 Sportabzeichenverleihungen im Jahr 2014 hatten wiederum die Schulen, die die überwiegende und überwältigende Anzahl an erfolgreichen Sportabzeichenabsolventen stellten. Insgesamt wurden im Jahr 2014 an 8 von insgesamt 41 Schulen im Bereich des Sportkreises Buchen Sportabzeichenprüfungen abgenommen, die sich auch an dem im Jahr 2014 auf Oberschulamtsebene ausgeschriebenen und durchgeführten Schulsportabzeichenwettbewerb beteiligten, wobei sich wie schon im Vorjahr wiederum einige Schulen aus dem Sportkreis Buchen unter den fünf besten Schulen im Bereich des OSA Karlsruhe platzieren konnten: In der Gruppe A der Schulen mit bis zu 150 Schülern 1. Platz Nachbarschaftsgrundschule Schloßau (50 Sportabzeichen/=92,59 %), 38. Platz Grund- und Hauptschule Hardheim (46 Sportabzeichen/=32,62 %); in der Gruppe B der Schulen mit 151 – 300 Schülern 1. Platz Realschule Hardheim 209 Sportabzeichen/=77,70 %), 5. Platz Grundschule Walldürn (165 Sportabzeichen/=63,22 %), 7. Platz Jakob-Mayer-Grundschule Buchen 92 Sportabzeichen/=59,74 %), 8. Platz Konrad-von-Dürn-Realschule Walldürn 164 Sportabzeichen/=58,16 Prozent), 17. Platz Wimpina-Grundschule Buchen (72 Sportabzeichen/=41,62 %); in der Gruppe C der Schulen mit 301 – 500 Schülern 2. Platz Realschule Krautheim 180 Sportabzeichen/=43,90 %).

Besonders ehren und auszeichnen konnte Kreissportabzeichenobmann Thilo Böttcher bei dieser Jahrestagung der Vereinssportabzeichenprüfer des Sportkreises Buchen ferner insgesamt 10 langjährige erfolgreiche Sportabzeichenabsolventen, und zwar: für das jeweils 25. Erwachsenen-Sportabzeichen in Gold Klaus Gramlich, Gerhard Heilig (beide TSV Buchen), Manfred Jekosch (TV Hardheim) und Dieter Münig (TV Walldürn); für das jeweils 30. Erwachsenen-Sportabzeichen in Gold Thea Watzlawek (TV Walldürn), Kurt Henn (TSV Buchen), Erich Schäfer (FC Hettingen), Günter Toman (TV Hardheim) und Theo Zimmermann (TV Walldürn); für das 50. Erwachsenen-Sportabzeichen in Gold Edgar Busch (TSV Frankonia Höpfingen).

Am Ende seines umfassenden Tätigkeits- und Rechenschaftsberichtes angelangt, galt ein ganz besonderer Dank des Kreissportabzeichenobmannes Thilo Böttcher vor allem noch einmal allen Sportabzeichen-Stützpunktleitern, allen Sportabzeichenprüfern, allen Helfern und allen am Schul-Sportabzeichenwettbewerb 2014 teilgenommenen Schulen mit deren Schulleitern und Schulsportabzeichenprüfern. Miteinbezogen in den Reigen der Dankesworte wurden auch der Sportkreis Buchen mit dem Sportkreisvorsitzenden Manfred Jehle (Buchen) an der Spitze sowie die neue BSB-Sportkreis-Geschäftsführerin Suisanne Süssenbach und deren langjährige Vorgängerin Martina Schwing.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Prüferwesen“ erfolgte sodann zunächst noch ein kurzer sehr reger Erfahrungstausch bezüglich des brandaktuellen Themas „Neues Sportabzeichen ab 2013, ehe danach dann noch Sportabzeichenobmann Thilo Böttcher kurz daran erinnerte, dass auch noch in diesem Jahr die Möglichkeit der nachträglichen Bezuschussung bzw. Vereinshilfe in Höhe von 50 EURO für sogenannte „Sportabzeichen-Stützpunkt-Treffs" im Jahr 2014 ist.

Ab diesem Jahr entfällt diese Bezuschussung bzw. Vereinshilfe für sogenannte „Sportabzeichen-Stützpunkt-Treffs mangels eines Sponsors.

Ferner wies Kreissportabzeichen-Obmann Thilo Böttcher noch darauf hin, dass die Abgabe der Sportabzeichen-Prüfungsbögen für das laufende Sportabzeichenjahr 2015 bis spätestens 15. Dezember erfolgen muss, und schließlich machte er noch kurz darauf aufmerksam, dass er aus beruflichen Gründen das Amt des Sportabzeichenbeauftragten im Sportkreis Buchen nicht weiter ausüben kann. Als seine Nachfolgerin stellte er bei dieser Sportabzeichen-Prüfersitzung Dagmar Hufnagel vom TV Sennfeld vor.

Schließlich teilte er noch kurz mit, dass ab dem Jahr 2016 der Schulsportabzeichenwettbewerb ausgesetzt wird, bis wieder ein geeigneter Sponsor gefunden wird.



Aktuelles aus dem BSB

Es ist ein Fehler aufgetreten, bitte wenden Sie sich an den Administrator der Seite.